Ziele sind Erfolgserlebnisse!

Hallo, liebe Leserinnen und Leser,

von Herzen wünsche ich dir, deiner Familie und deinen Liebsten ein Jahr voller Freude, Spaß, Motivation, Veränderung und jeden Tag Fülle jeglicher Hinsicht!

rose

Beweg dich in deiner Glückszone, versuch mal ein paar Schritte aus deiner Komfortzone zu gehen, schau aus anderen Perspektiven, frage dich Dinge, als ob ein Fremder sie dir stellt, sei ehrlich mit dir, geh in Gedanken zu deinem Herzens-, zu deinem Bauchgefühl, um dich zu fühlen, zu erkennen,  gelassener zu werden und geh mit dir ganz persönliche Verträge ein, die dich führen, um Ziele zu erreichen. DEINE Ziele!

Im Gedanken-Newsletter vom November habe ich dir von MENTALE GESUNDHEIT geschrieben.
Und mit der Erklärung zur Gedankenhygiene bin ich angefangen.
Heute gibt es Informationen und meine Erfahrungen zu ZIELE/VISIONEN/MOTIVATION!

rose

Und da sind wir schon mittendrin!
Ziele! Doch – wozu überhaupt? Was haben Ziele mit Gesundheit zu tun?

Auf meinen Flyer beschreibe ich es so:

Ziele geben Klarheit!
Ziele bringen Orientierung!
Ziele motivieren!
Ziele sorgen für Selbstverantwortung!
Ziele sind Erfolgserlebnisse!

Ziele bringen Veränderung!

Wer keine Ziele hat, schwimmt mit den anderen. Wird unzufrieden mit sich selbst und den anderen, seelische und körperliche Schmerzen schleichen herbei, und werden noch nicht mal als solche wahrgenommen. Denn was DU wirklich willst, was du als wichtig, richtig, spannend oder herausfordernd hälst, verkümmert.

Erst wenn du deine Ziele und auch Visionen bewusst hast, kannst du handeln. Durch das Ziel (ob privat, beruflich,
gesundheitlich, im Hobby, Urlaubsreise, etc.) kann ein Plan verfolgt werden und bringt Orientierung.
Wir übernehmen Selbstverantwortung und überwinden gar Bequemlichkeitsstufen. Dadurch werden wieder Stärken gestärkt, das Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl wachsen und Resilienz kann gelebt werden.

rose

Und es gibt verschieden Modelle, um Ziele klar zu bekommen, zu definieren und zu erreichen.

Als erstes:
Du begibst dich jeden Tag zu deinen Zielen. Im kleinen, unbewusst: sei es der Kaffee/Tee am Morgen, sei es, dass
du pünklich bei der Arbeit, in der Schule bist, sei es ein leckeres gesundes Essen zu dir zu nehmen.
Es sind “Alltagsziele”, über die du schon gar nicht mehr nachdenkst. Und auch hier schon so routiniert bist, wenn es mal nicht klappt, eine andere Lösung zu haben.
Und was ist mit deine großen, den richtig großen Zielen?
Was hält dich bisher davon entfernt?

Fangen wir mal damit an:
Welche Gedanken bringen dich zu deinem Ziel, zu deinen Zielen?
Also positiv sollten sie schon sein!
Denn wer geht schon ran, trainiert für ein Ziel, z. B. den ersten Platz bei einem Turnier zu belegen, und denkt:
schaffe ich eh nicht – bin doch zu langsam, zu träge, zu … was auch immer…
Da finden wir uns bei den Spitzensportlern wieder. Die sind maßgeblich als Vorbilder für Zielerreichung zu sehen.
Denn, wie die sich motivieren, was für ein Ansporn sie haben und wie sie neben den Optionen, Möglichkeiten, Dranbleiben und konsequent sein (allein, mit Trainern, Managern und auch Coaches), sich mental trainieren, um auch wirklich erfolgreich zu sein, ist bemerkenswert.

rose

Wie geht das?

Formuliere sogenannte Affirmationen, positive Glaubenssätze, kurze passende, persönliche Sätze!

Zum Beispiel: Von Tag zu Tag geht es mir in jeder Hinsicht immer besser und besser!
Oder meine Affirmation in – wow, es sind nun schon zwei Jahre her – 2014. Als ich wieder mal eine Operation hatte.
Und in mir der Wunsch immer größer wurde, dass ich einfach nur gesund sein möchte. Da war (und ist es auch heute noch) mein Tagesbegleiter, vom Aufstehen bis zum Schlafengehen: „Ich bin gesund, fit und vital und springe mit Leichtigkeit aus dem Bett!“
Was soll ich sagen: Meine Arztbesuche sind auf ein Minimum gefallen. Ganz ohne geht (noch) nicht, doch im Gegensatz zu früher, verbringe ich meine Zeit heute anders. Ja, ich war früher auch positiv und optimistisch. Doch ganz anders. Denn es kommt auch darauf an, in welche Richtung ich denke …
Wer mehr dazu erfahren möchte, darf sich gern bei mir melden.

Und es war natürlich nicht nur die Affirmation. Ich habe einiges in meinem Leben geändert.
Selbstreflexion. Komfortzone verlassen. Loslassen. Veränderung. Und ..

..durch Ziele setzen!
Durch Ziele klar bekommen, definieren, visualisieren, meine eigenen – wohlbemerkt! – ist mir vieles auf einmal stimmiger und leichter geworden.

Und deshalb ist für mich klar: Ziele tragen dazu bei, gesund zu sein und zu bleiben!

Ja, Ängste und Blockaden spielen natürlich eine Rolle! Eine sehr große sogar. Doch es sind Schutzfunktionen, die wir “regeln” können. Die wir auf ein Minimum, sogar auf Null, zurückfahren können. Dafür darfst du bereit sein, drüber zu sprechen, dir bewusst zu machen, was steckt dahinter? Sind es Glaubenssätze, sind es Erfahrungen? Von wem kommt das?
Es sind häufig einfach nur unsere Verhalten, langjährig anerzogen, die wir ändern können/dürfen/sollten/müssen, um gesünder, stressfreier, fröhlicher durchs Leben zu gehen. Du kannst dein Leben ändern! Wollen ist hier der Motor!

Mir macht es Spaß! Und dir?

Um in 2016 aus der Komfortzone zu gehen oder einfach neues zu lernen oder etwas anders auszuprobieren (denn wenn du immer das gleiche tust, wie kann sich da etwas verändern?) oder DEIN Ziel zu erreichen, gibt es wieder passende Vorträge und Workshops in meinen Räumen – schau auf meine Webseite www.kerstintascheit.de, ruf oder schreib mich an)  oder über die Volkshochschulen (Anmeldungen bitte jeweils dort erbeten).

Ich freue mich auf jede/n von euch!

rose

Also: startet gut, gesund und mit Leichtigkeit in ein Jahr, welches DEINS werden darf!

Viel Spaß!

Herzlichst, Kerstin