Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht!

einfch_tun

Hallo,

Marc Aurel hat es gut formuliert!

Wie lebst du DEIN Leben?

Im heutigen Newsletter findest du Ansätze, um dein Ziel oder deine Ziele zu erreichen.

Du hast gar keine Ziele?

Doch, jeden Tag, direkt und indirekt gehst du Ziele an. Viele davon unbewusst und als
Verhalten seit vielen Jahren angeeignet, der Kaffee/Tee am Morgen zum Aufwachen und
Aufpushen, das Zähneputzen, um die Zähne zu pflegen und einen angenehmen Geschmack
im Mund zu haben, und ähnliches.

Und so ergibt sich ein normaler Alltag und ein Lebens-Alltag – der Unterschied:

Im Lebens-Alltag hast du dein großes Ziel um glücklicher und gesünder zu sein.
Wie gesagt. Unbewusst. Noch.
Deine Erfahrungen, deine Erziehung, deine Umgebung lassen es jedoch häufig zu einem
Lebens-Alltag werden, den du eigentlich so gar nicht möchtest. Du lässt es einfach laufen,
denn die Komfortzone zu verlassen, in Veränderungen zu gehen, können auch nach hinten
los gehen: die Schritte sind auf einem steinigen Weg  …. und jetzt könnte ich so weiter schreiben.

Doch habe ich einfach das Gefühl: es haben schon so viele darüber geschrieben, gesprochen
und gecoacht. Du kennst das alles. Und doch machst du einfach weiter, weil die Sicherheit doch
da ist, weil im Grunde doch alles ok ist.

Also dann, lass alles beim Alten!

Oder ist da so ein bisschen Sehnsucht, ein Wunsch nach mehr, nach etwas anderem –

Dann tu es auch! Denn es ändert sich nichts, wenn du dich nicht änderst!

Es gibt über unsere Socail Media so viele Beispiele von Menschen, die nach ihrem Bauchgefühl
gehandelt haben, sich und andere glücklicher zu machen, die für etwas Brennen, was in ihnen
liegt: Joey Kelly ( joeykelly.de ), Andreas Gregori (hier bitte auf www.glueckfinder.com lesen, so tolle Interviews)
Kirsten Reimer (www. kirstenreimer.de ), Andrea Heckmann ( www.kompetenzzentrum-psychoonkologie.de/ )
und mehr.

Es ist immer der gleiche Weg: TUN!!!
Es ist nicht das: ich kann das nicht, ich habe nicht das Budget, ich habe nicht ….
An sich glauben, positiv denken, zu spüren, was, tut mir gut, was ist für mich richtig, woran habe ich Freude
und Spaß!

Das kann und sollte jeder für sich herausfinden!

Wofür? Um ein glückliches Leben zu führen, um irgendwann später mal zu sagen: Ja, ich habe mein
Leben gelebt, genossen, geliebt und Freude gehabt an allem, was ich jeden Tag getan habe!
Denn jeder ist für sich ganz allein verantwortlich. Die Entscheidung, glücklich zu sein, liegt nur bei dir!

Oder möchtest du auf dem letzten Bett liegen und dir sagen: „hätte ich mal, hätte ich mal….!“?

Das Leben ist sooooo groß, die Welt hat so eine Vielfalt!

Welches sind deine Ziele im Leben?

Mit den besten Wünschen zum Gesund- und Glücklichsein

herzlichst,

deine Kerstin