DAK-Psychoreport 2015 – Das Titelthema

Deutschland braucht Therapie
Herausforderungen für die Versorgung
Herausgegeben am 27.10.2015

ZAHLEN
■ 2014 verursachten psychische Erkrankungen allein bei DAKVersicherten 6,3 Millionen Fehltage.
■ Jeder 20. war mit einem Seelenleiden krankgeschrieben.
■ Hochgerechnet auf die Bevölkerung blieben 1,9 Millionen Berufstätige mit psychischen Erkrankungen der Arbeit fern.

Und interessanterweise fühlen sich in meiner Umgebung sehr viele gar nicht angesprochen!

Was das an Geld kostet für die Unternehmen, die, ich formuliere es vorsichtig, noch immer nicht wirklich hinschauen, um tätig zu werden. Und auch jeder Einzelne weiß im Grunde, dass dieses und jenes für ihn nicht gut ist, ihr/ihm nicht gut tut, doch aus dem „Hamsterrad“ aussteigen, etwas verändern, nein. Das muss auch so gehen.

Erst wenn etwas passiert, dann passiert etwas!

Schade! Einfach schade!
Denn präventiv sich informieren, ‚was kann ich wie tun, um gesund zu bleiben, stressfreier durch meinen Alltag zu kommen‘, ist wohl noch nicht „IN“ genug. Ein Kinobesuch oder Saunagang , vielleicht sogar ein Kurzwochenende, bei dem man Stunden im Stau verbringt, muss da reichen.

Vielleicht lesen die vielen betroffenen Menschen die entsprechenden Zeitungsartikel mal bewusster, nachdenklicher und schauen sich nach den so genialen Angeboten hinsichtlich Stressbewältigung und Resilienz erlernen um.
Ich wünsche es meinen lieben Coaching-Kolleginnen und Kollegen und mir natürlich!

Mit den besten Wünschen zum Gesund- und Glücklichsein
eure Kerstin